Aktuelles

In enger Abstimmung der Bühnen Köln mit der Stadt Köln wurde entschieden alle bisher geplanten Vorstellungen in der Spielzeit 2019/20 abzusagen, um das Publikum und die Mitarbeiter*innen gegen das Coronavirus zu schützen und weiterhin einen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie zu leisten. Wir arbeiten daran, Konzepte zu entwickeln, wie wir unter Einhaltung eventueller Sicherheitsmaßnahmen einen Spielbetrieb mit Beginn der Spielzeit 2020/21 wieder aufnehmen können. 
Über weitere Entwicklungen informieren wir Sie an dieser Stelle. 
Vernissage

Die Angehörigen

Ab Freitag, den 29.05 ist das Buch- und Ausstellungsprojekt DIE ANGEHÖRIGEN auf unserer Website zu sehen. Dieser digitale Gedenkort zeigt Porträts von Menschen, die Freund*innen oder Familie durch rechte und rassistische Gewalt verloren haben. Am Freitag zwischen 18.00 und 20.00 Uhr stehen die Realisatoren Jasper Kettner und Ibrahim Arslan im Live-Gespräch für Fragen bereit. 
"Die Kraft großen Schauspiels" entfalte sich in Luk Percevals "Gesamtkunstwerk" EINES LANGEN TAGES REISE IN DIE NACHT, schrieb die Süddeutsche Zeitung über unsere Premiere 2019. Exklusiv zeigen wir diese berührende Inszenierung bis kommenden Freitag in unserem Online-Stream! 
HörspielTIPP

Für immer Endzeit

Unser Ensemblemitglied Nicola Gründel hat Christian Röthers Feature FÜR IMMER ENDZEIT über Endzeitszenarien ihre Stimme gegeben. Auch aktuell haben apokalyptische Szenarien Konjunktur, etwa in der Klimaschutzbewegung oder im Zuge der Corona-Krise. Doch eines haben alle bisherigen Endzeiterwartungen gemeinsam: Sie erfüllten sich nicht.

Richard Siegal / Ballet of Difference meets Schauspiel Köln

12x12 - Artists in the Age of Covid-19

In den nächsten Wochen stellen Ihnen 12 Schauspieler*innen unseres Ensembles die 12 Tänzer*innen unserer Kompanie Richard Siegal / Ballet of Difference vor. Trotz physical distancing dürfen Sie sich auf 12 tolle Gespräche freuen! Heute treffen sich Sophia Burtscher und Martina Chavez.
Nicolas Lehni trifft...

Close Up

Ab sofort trifft unser Ensemblemitglied Nicolas Lehni regelmäßig eine*n seiner Kolleg*innen zu einem ungewöhnlichen Interview! Erst kurz vor der Aufnahme erfährt er, wie das Interview ablaufen wird. Für die erste Ausgabe hat er nun Lola Klamroth die eine oder andere Frage gestellt. Viel Spaß!
2019 waren die jungen Spieler*innen des Import Export Kollektives mit ihrer Arbeit REAL FAKE zum Theatertreffen der Jugend nach Berlin eingeladen, in dieser Woche ist die Inszenierung im Online-Stream zu sehen! Zu weiblich, zu ostdeutsch, zu muslimisch, zu schwarz, zu emotional, zu faul, zu fremd, zu politisch, zu geflüchtet, zu gehandicapt? Das Import Export Kollektivs erforscht Fake, Fakten und Fiktionen der eigenen Rollen im Leben.
HÖRSPIELTIPP

HÖRWEITEN

Benjamin Höppner, Seán McDonagh und Stefko Hanushevsky haben Rami Hamzes Hörspiel HÖRWEITEN ihre Stimme gegeben. Es ist eine Spurensuche danach, was Kunst (sein) kann: In einer Kleinstadt sind seltsame Geräusche in der Öffentlichkeit zu hören. Ist es ein Fehler eines Radiosenders? Handelt es sich um Abwehrmaßnahmen, um kackende Tauben aus der Stadt zu vertreiben? Oder ist es vielleicht Kunst? Ein Künstler begleitet – zunächst inkognito – seine akustische Stadtrauminstallation in der Provinz und die Menschen, die sich ihr gegenüber verhalten. 
Zum Beginn der Spielzeit 2020/21, möglichst ab dem 18.08.2020, suchen wir eine*n Kolleg*in für die Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, die*der auch die Funktion der*s Pressesprecher*in übernimmt! Bewerbungsschluss ist der 25.05.2020. Diese und weitere Ausschreibungen für Jobs & Praktika finden Sie hier.
Regisseur Ersan Mondtag setzt Olga Bachs sozialkritische Zeitdiagnose einer Gesellschaft in eine opulente Bilderwelt, und erschafft eine Endzeitfantasie durchzogen von Science-Fiction-Elementen und spektakulären Effekten.